Suche
Social Media Links

Prof. Dr. Cinur Ghaderi von der EvH RWL ist neues HN NRW-Beiratsmitglied.

Prof. Dr. Cinur Ghaderi ist neues Mitglied im Beirat des HN NRW.

Prof. Dr. Ghaderi © privat

Der Beirat des Hochschulnetzwerks NRW besteht aus sechs Mitgliedern. Prof. Dr. Cinur Ghaderi ist seit November 2020 neues Beiratsmitglied. Sie ist Prorektorin für Forschung, Transfer und Internationales an der Evangelischen Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe und als Professorin im Lehrgebiet Psychologie tätig.

Was sind Ihre Aufgaben an der EVH Bochum? Womit beschäftigen Sie sich insbesondere?
Als Prorektorin für Forschung, Transfer und Internationales sehe ich es als meine Aufgabe eine forschungsfreundliche Rahmenstruktur an der Hochschule für Kolleg_innen zu schaffen, die trotz des hohen Deputats an HAWs forschungsaffin sind und wichtige anwendungsorientierte Forschung betreiben. Diese Forscher_innen orientieren sich an dem Forschungsprofil der EvH RWLmit den Schwerpunkten Teilhabe und Soziale Innovation, Disability Studies und Diversity Studies. Sie begegnen damit gesellschaftlichen Herausforderungen der Inklusion von Menschen mit Behinderung, der Integration von Menschen mit Migrations- bzw. Fluchtgeschichte, der Gestaltung einer alternden Gesellschaft sowie der Bewältigung zunehmender Segregation. Diese Themen weiter zu beleben, Wissensbestände aus der Forschung für praktisches und fachliches Handeln fruchtbar zu machen und zugleich gesellschaftsrelevante Themen in die Forschung aufzunehmen, d.h. den Transfer in doppelter Richtung ist ein Anliegen. Hierfür konnte die EvH auch durch die Unterstützung ihres Instituts für Forschung und Transfers und des Transfernetzwerk Soziale Innovation (s_inn) bereits wichtige Impulse für die regionale, überregionale und internationale Vernetzung geben. Künftig wird die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und Promotionen verstärkt. Wir freuen uns, dass mit der Zusage des Förderprogramm FH personal eine gute Basis gelegt ist, damit wir die Struktur zur Nachwuchs- und Promotionsförderung ausbauen können.

Was hat Sie motiviert, Mitglied im Beirat des HN NRW zu werden?
Es gehört auch zu meinen Aufgaben, strategisch die Hochschule als Teil der Hochschullandschaft in NRW zu vernetzen und für die mit Forschung verbundenen Herausforderungen Lösungen zu initiieren. Der Beirat des HN NRW, die die strategische Steuerung der Netzwerkaktivitäten verantwortet, ist ein wichtiges Gremium, um die Potentiale der angewandten Forschung sichtbar zu machen. Zudem tragen die HAWs gesellschaftliche Mitverantwortung und wirken mit ihrem Forschungspotential dazu bei, Fragen der Zeit zu beantworten. Das gemeinsame Wirken im Beirat des HN NRW bietet die Chance, über Dialoge zwischen Wissenschaft und Politik Impulse zu setzen, um den aktuelle Fragestellungen der Gesellschaft und insbesondere in NRW zu begegnen. Und ich bin der Ansicht, dass konstruktive Veränderung gemeinsam als Netzwerk eher gelingen kann.

Teilen Sie diesen Artikel!

2020-11-25T11:57:47+01:0025.11.2020|Kategorien: HN NRW|Tags: |

Nach oben