Suche
Social Media Links

Mitwachsende Geräte

Plattform selbstadaptiver Benutzungsschnittstellen zur Gerätebedienung als individuelles Assistenzsystem.

(Bild: pexels | Anete Lusina).

© pexels | Anete Lusina

Hamm, 25. Januar 2021. Im Zeitalter der digitalen Transformation übernehmen Haushaltsgeräte immer mehr Assistenzfunktionen im Alltag, da Funktions- und Dienstleistungsangebote stetig ausgebaut werden. Die Benutzung der Geräte folgt aber häufig noch dem alten Paradigma “One for All” – also einer Benutzerschnittstelle, die für alle Nutzerinnen und Nutzer gleich ist. Technisch sollen hierzu verschiedene Kontextinformationen für die Ableitung der personalisierten Schnittstelle genutzt werden.

Projektziel ist es, dieses Paradigma aufzubrechen und eine individuelle, interaktive, maßgefertigte Bedienung von Geräten zu ermöglichen, die über die gesamte Lebensspanne eines Gerätes hinweg mit dem jeweils Nutzenden wächst und sich anpasst. Technisch sollen hierzu verschiedene Kontextinformationen wie Wünsche, Fähigkeiten und Ressourcen eines Nutzenden, aber auch Umwelt- bzw. Umgebungsinformationen für die Ableitung der personalisierten Schnittstelle genutzt werden.

Um das Projektziel zu erreichen, setzt das Team auf verschiedene interdisziplinäre Methoden und Techniken. Mithilfe eines Mixed-Method Ansatzes werden zunächst Anforderungen für die zu entwickelnde Technik erfasst und während den Entwicklungsarbeiten kontinuierlich verfeinert. Mit den Möglichkeiten der modellgetriebenen Softwareentwicklung entstehen auf Basis der Anforderungen Formate und Werkzeuge, um die Wünsche, Fähigkeiten und Ressourcen zu formalisieren und algorithmisch auszuwerten. Flankiert wird die Entwicklung mit Innovationsmethoden, wie Design-Thinking, die eine Integration von Endnutzer*innen in den Innovationsprozess ermöglichen.

Originalmeldung:
Link

Ansprechpartnerin:
Hochschule Hamm-Lippstadt
stellv. Leiterin Kommunikation und Marketing
Johanna Bömken
+49 (0)2381 8789 105
johanna.boemken@hshl.de

Teilen Sie diesen Artikel!

2021-01-27T09:22:53+01:0025.01.2021|Kategorien: Digitalisierung|Tags: |
Nach oben