Suche
Social Media Links

EnerPrax: “Wir sind dabei”

KlimaExpo.NRW zeichnet Forschungsprojekt der FH Münster als Musterbeispiel für Klimaschutz aus.

EnerPrax ist jetzt dabei. Dr. Heinrich Dornbusch (3.v.l.) überreichte den Beteiligten des Forschungsprojektes die Urkunde (Bild: FH Münster | Maxi Krähling).

© FH Münster | Maxi Krähling

Münster/Steinfurt, 12. September 2018. EnerPrax geht Stromüberschuss und Versorgungslücken praktisch an. Für seine wichtigen und großen Schritte in eine klimafreundliche Zukunft, ist das Forschungsprojekt rund um Speichertechnologien jetzt von der KlimaExpo.NRW als qualifiziertes Projekt ausgezeichnet worden. Im Bioenergiepark Saerbeck, dem wissenschaftlichen Standort von EnerPrax, überreichte Dr. Heinrich Dornbusch, Geschäftsführer der KlimaExpo.NRW, Projektleiter Prof. Dr. Christof Wetter und seinem Team am Mittwoch die „Wir sind dabei“-Urkunde.

„Denn wir wollen, dass ihr Projekt noch bekannter wird. Die Energiespeicherung ist ein ganz wesentlicher Baustein in der Energiewende. Ohne die wird es nicht gehen“, lobte Dr. Heinrich Dornbusch. Seit 2013 forscht Prof. Wetter vom Fachbereich Energie – Gebäude – Umwelt gemeinsam mit der Klimakommune Saerbeck, der Gelsenwasser AG, dem Gas- und Wärme-Institut (gwi) Essen sowie der Saerbecker Ver- und Entsorgungsgesellschaft mbh daran, wie unterschiedliche Speichertechnologien am wirkungsvollsten miteinander kombiniert werden können. Das Ziel ist es, Energie aus Wind-, Solar- oder Biogasanlagen, mithilfe von Lithium-Ionen-Batterien oder der biogenen Methanisierung zu speichern und somit den Tagesbedarf einer ganzen Stadt lückenlos decken zu können. „In Saerbeck erzeugen wir 500 % regenerativen Strom, in Bezug auf den Bedarf der Gemeinde. Trotzdem gibt es zu bestimmten Tageszeiten auch mal einen Überschuss und einen Mangel an Energie. Mit EnerPrax überprüfen wir die Machbarkeit überschüssigen Strom zu speichern und sinnvoll wiederzuverwenden“, erklärte Prof. Wetter.

Musterbeispiel für fortschrittliches Engagement

Mit der Aufnahme als qualifiziertes Projekt ist EnerPrax jetzt einer von „1.000 Schritten“ der KlimaExpo.NRW und gilt damit als Musterbeispiel für fortschrittliches Engagement im Klimaschutz. Die landesweite Initiative hat die Aufgabe, bis 2020 das technologische und wirtschaftliche Potenzial NRWs in Sachen Klimaschutz zu präsentieren. „Es ist fantastisch hier in Saerbeck auf so viele Menschen zu treffen, denen daran liegt auf den Klimawandel hinzuweisen und zu zeigen wie es besser geht“, sagte Dornbusch.

Saerbecks Bürgermeister Wilfried Roos zeigte sich ebenfalls begeistert über die Auszeichnung: „Es ist ein toller Schritt derart wahrgenommen und ausgezeichnet zu werden. EnerPrax hat für unsere Gemeinde eine große Bedeutung, vor allem zukünftig. Wir stoßen mit diesem Projekt in neue Dimensionen vor“, sagte Roos.

Origialmeldung:
https://www.fh-muenster.de/hochschule/aktuelles/pressemitteilungen.php?madid=6583

Ansprechpartnerin:
FH Münster
Pressesprecherin
Katharina Kipp
+49 (0)251 83 64090
katharina.kipp@fh-muenster.de
2018-09-20T13:06:43+00:0012.09.2018|Kategorien: Energie & Ressourcen|Tags: |