Suche
Social Media Links

digitaLe – Raum für digitale Lehre

Hochschule Niederrhein fördert digitale Lehre im Projekt digitaLe.

digitaLe - Raum für digitale Lehre (Bild: pexels).

© pexels

Krefeld, 14. Februar 2019. Arbeitswelt 4.0, Digital Natives, eLearning – diese Begriffe werden in Industrie und Wirtschaft seit Jahren diskutiert. Wenn die Studierenden von heute und Fachkräfte von morgen damit umgehen sollen, müssen sie entsprechend darauf vorbereitet werden. So ist auch an der Hochschule Niederrhein die Digitalisierung nicht mehr wegzudenken. Seit einem Jahr gibt es dort das Projekt „digitaLe – Raum für digitale Lehre“.

Hintergrund des Projekts ist die Tatsache, dass auf dem Arbeitsmarkt  zunehmend digitale Kompetenzen gefordert sind. So arbeiten Teams heute oftmals virtuell und über Ortsgrenzen hinaus. Solche Szenarien können auch in die Lehre an der Hochschule integriert werden. „Wir wollen Studierende darin stärken, mit den digitalen Anforderungen in der heutigen Arbeitswelt souverän, selbstbestimmt und kompetent umgehen zu können“, sagt Projektleiterin Dr. Nadine Garrido Mira.

Lehrprojekte fördern digitale Kompetenzen

So wird derzeit beispielsweise ein internationales Lehrprojekt initiiert, in dem  Studierende aus drei Hochschulen gemeinsam an einem Online-Kurs teilnehmen. In einem anderen Lehrprojekt lernen Studierende in sogenannten Peer-Feedback-Verfahren, gemeinsam Projekte zu erstellen und gleichzeitig an anderen Projekten konstruktiv Kritik zu üben. Ein aktuell entstehender Onlinekurs wiederum soll Studierende ab dem Wintersemester unterstützen, effektiver selbst lernen zu können.

Aber nicht nur die Studierenden, sondern auch die Lehrenden sollen von neuen Konzepten und Erfahrungen profitieren. „Unser Ziel ist es, Professorinnen und Professoren dabei zu unterstützen, digitale Elemente in der Lehre einzusetzen“, sagt Nadine Garrido Mira. Es werden Schulungen, Workshops und Beratungen für Lehrende angeboten, in denen beispielsweise neue digitale Tools wie Live-Abstimmungssysteme in Vorlesungen vorgestellt und gemeinsam erprobt werden. „Bei allen Aktivitäten soll der Einsatz digitaler Medien aber nicht dem Selbstzweck dienen, sondern dort stattfinden, wo er einen Mehrwert schafft und die Studierenden im Ausbau ihrer Medienkompetenz stärkt“, erklärt die Projektleiterin.

Dem Projekt digitaLe stehen 1,9 Millionen Euro aus hochschuleigenen Mitteln zur Verfügung. Das Projekt läuft von Februar 2018 bis Januar 2021.

Origialmeldung:
https://www.hs-niederrhein.de/news/news-detailseite/projekt-digitale-hochschule-niederrhein-foerdert-digitale-lehre-21588/

Ansprechpartner:
Hochschule Niederrhein
Referat Hochschulkommunikation
Sandy Syperek
+49 (0)2151 822 2934
sandy.syperek@hs-niederrhein.de
2019-03-06T12:59:40+01:0014.02.2019|Kategorien: Digitalisierung|Tags: |