Suche
Social Media Links

Neuigkeiten aus dem Netzwerk

Neuigkeiten aus dem Netzwerk2020-03-23T09:14:54+01:00

Neues HN NRW-Beiratsmitglied

Prof. Dr. Kerstin Bilda, neues HN NRW-Beiratsmitglied (Bild: hsg Bochum)

© hsg Bochum

Der Beirat des Hochschulnetzwerk NRW hat ein neues Mitglied: Frau Prof. Dr. Kerstin Bilda folgt auf Frau Prof. Dr. Liane Schirra-Weirich, die ihre Tätigkeit als Prorektorin für Forschung und Weiterbildung an der KatHO NRW Anfang 2020 niederlegte.

Prof. Dr. Kerstin Bilda gehört zum Gründungsteam der Hochschule für Gesundheit in Bochum (hsg Bochum) und ist seit 2015 Vizepräsidentin für Forschung. Ihr Arbeits- und Forschungsschwerpunkt ist die Neurorehabilitation mit den Schwerpunkten technologieunterstützte Sprach-, Sprech- und Hörtherapie und ambulante Versorgung bei Schlaganfall.

Wir haben Frau Prof. Dr. Bilda zum Kurzinterview gebeten:

Frau Professor Bilda, was erwarten Sie von Ihrer neuen Aufgabe im Beirat des HN NRW, worauf freuen Sie sich?

Der Beirat des HN NRW hat die Aufgabe, den Austausch zwischen Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu fördern, um die Sichtbarkeit und politische Bedeutung der Forschung der Hochschulen für Angewandte Wissenschaften zu stärken. Ich freue mich auf darauf, in den nächsten Jahren daran mitzuwirken zu dürfen, die Forschungsstärke der Hochschulen für Angewandte Wissenschaften im Rahmen von vielfältigen Aktivitäten des Netzwerkes zu präsentieren. Im Dialog mit Politik und Wissenschaft wird es in den nächsten Jahren eine Aufgabe sein, die HAWS mit ihren Forschungsthemen und Forschungsprofilen als unverzichtbarer Partner für die Forschung in NRW zu etablieren.

Welche Themen sind aus Ihrer Sicht in den nächsten Jahren besonders wichtig? Was möchten Sie anstoßen oder weiterverfolgen?

Aus meiner Sicht bleibt es weiterhin eine politisch strategisch wichtige Aufgabe, an konkreten Themen und Beispielen aufzuzeigen, welchen Beitrag die qualitativ hochwertige Forschung der HAWS für Wissenschaft, Gesellschaft und Wirtschaft leistet. Ich vertrete im Beirat den Themenschwerpunkt Gesundheit und werde in den nächsten Jahren das Ziel verfolgen, öffentlichkeitswirksam zu veranschaulichen, welchen wichtigen Beitrag die Forschung der HAWS für eine bessere Gesundheitsversorgung leistet.

Was macht das HN NRW aus Ihrer Sicht so besonders?

Das Netzwerk ist ein Verbund von 21 staatlichen und staatlich refinanzierten Hochschulen für angewandte Wissenschaften, der seit seiner Gründung 2005 vom Wissenschaftsministerium finanziert wird, und in den letzten 10 Jahren wesentlich zur politischen Wahrnehmung der Fachhochschulforschung in NRW beigetragen hat.

Wir freuen uns auf gute Zusammenarbeit und bedanken uns herzlich für Ihre Zeit!

Nach oben